Das Testlabor

Dokumentation in der modernen IT ist oft nicht exakt genug. Für den Aufbau solider Systeme braucht man aber exaktes Wissen. Fast immer muss man Dinge ausprobieren, um sich ein solides Bild darüber machen zu können, wie die neue Technologie oder das neue Gerät sich in der Praxis verhält.

Nicht jeder Anwender ist bereit, den für ein Testlabor notwendigen technischen Aufwand zu treiben. Schließlich muss man vor allen Dingen sicherstellen können, dass sich der Testbetrieb nicht auf die produktive Infrastruktur auswirkt. Denn man muss die Dinge auch in diversen Fehlerzuständen untersucht haben, um sie wirklich zu verstehen.

Das Laborrack

Ich habe die Notwendigkeit für ein Testlabor erkannt und selbst ein solches aufgebaut. Meine Infrastruktur ist für ein Einmannunternehmen overengineert und überdimensioniert. Aber sie ist dafür geeignet, um für meine Kunden als Testlabor zu dienen. Mit mehreren Switchen, VLANs, Firewalls, Routern, einer angemessen dimensionierten Stromversorgung und ausreichend Rackspace kann ich neue Geräte in meinen Räumen evaluieren und ihr Verhalten detailliert austesten, bevor die Geräte in die Nähe Ihrer kritischen Infrastruktur kommen.

Dank Virtualisierung können auch Server, Clients und sonstige Endsysteme in der notwendigen Anzahl in kurzer Zeit instanziiert werden.

Telefonie-Infrastruktur auf VoIP- und ISDN-Basis ist vorhanden.

Das Testlabor ist breitbandig und redundant an das Internet angebunden und ist über IPv6 direkt sowie über verschiedene VPN-Techniken erreichbar, so dass ich auch auf meine Test-Infrastruktur zugreifen kann, während ich mich in Ihren Geschäftsräumen aufhalte. Auf diese Weise kann ich Tests in enger örtlicher Zusammenarbeit mit Ihren eigenen Fachleuten in der Sicherheit meines Testlabors durchführen.

Zur Erzeugung halbwegs realistischer Netzwerklast können verschiedene Office- und Multimediaanwendungen simuliert oder real eingesetzt werden.

Die Werkstatt

In der kleinen Elektronikwerkstatt können auch klassische Kommunikationsschnittstellen wie RS232 und RS485 betrachtet und untersucht werden. So entstand hier in der ersten Dekade der 2000er-Jahre eine sehr preisgünstige, maßgeschneiderte Lösung für den Out-of-Band-Zugang zu Netzwerkkomponenten in kleinen Rechenzentren, die bei meinen Kunden bis heute im Einsatz ist.

Elektro-Unterverteilung

Eine in Betrieb befindliche KNX-Installation erlaubt auch die Arbeit mit Gebäudeleittechnik.

Startseite Geschäftsräume